Samstag, 25. Januar 2014

Was ist los in Ra Rir? IV


Oder auch Wakagruppe und die Regeln

Der Wandermarkt kam langsam näher. Es wird der erste seid auf den ich set eienr weile wieder gehe, da ich nicht glaube das Waka sch den Markt erkauft hat, so wie ich es gern den letzten Veranstaltern unterstelle. Leider weiß ich nicht ob Waka überhaupt die Vorgaben erfüllt oder ob die Vorgaben noch gültig sein, seid ich den Marktrat verlassen habe. Es gab zu viel Mauschelei und die Regeln die wir mal aufgestellt hatten galten oft nicht mehr oder wurden ausgehöhlt und ich war die Diskussionen leid. Es gab wohl viel zu viele Leute die entscheiden und dabei selbst nur ihre eigenen Märkte zu ihrem Vorteil hofierten. Ich wollte nicht glauben das Hadrian korrupt war, aber es gab genug Möglichkeiten für Menschen, die wussten wie, einen Bauern für sich einzunehmen.

Aber zuerst kamen Hadrian und Sina nach Teveh. Sie brachten Rübezahl und Bella mit. Die bezahlten Tarsk. Diese sahen ganz gut aus, ob sie aber hier in Teveh würden leben können blieb abzuwarten. Abends in der Herberge erzählten wir uns noch einiges, eh die beiden zum Felle prüfen hinauf in die Gästezimmer gingen.

 
Rübezahl und Bella – ein stattlicher Mann und ein scheues Weib. Ein goreanisches Ideal.


Währenddessen war in Ra Rir schon wieder Einiges geschehen. Der Händler Batock hatte nun seien alten Besitzungen ganz aufgegeben und war in die neuen Räumlichkeiten gezogen.


Und man riss auch diese Gebäude zügig ab.


Der Hafen wurde befestigt und einfach gehalten.


Und es wurden verborgene Orte freigelegt, die noch nicht ganz erklärbar waren.


In Teveh war es ruhig. Alles ging seinen gewohnten Gang und man müde gegen der Nacht ins Bett. Doch eine Wache machte mich darauf aufmerksam, das eine Gestalt auf den Wegen gesichtet worden wäre. Dieser Sache ging ich nach.


Währenddessen hatte man sich in Ra rir inzwischen bis an den Wald herangearbeitet …


… und die baldige Stadt verfügte nun über eine komplette Verteidigungsmauer.



Nahe der Mauer hatte man einen Garten errichtet.



Und an diese Städtische Erholungsfläche schloss sich ein großes Haus an.


Ob das ein bedeutender Ort sein wird. Imposant wirkt er ja.


Doch von Baumeistern, Bauarbeiten und der Gleichen hatte ich wenig Ahnung. Ich selbst war wieder in Waka um meinen Stand vorzubereiten, traf aber auf Marlenus, den aus mehreren Städten vertriebenen. Als ich davon erzählte, begann er sich zu rechtfertigen und Lügen über mich zu verbreiten. Das Angebot auf ein Gerichtsverfahren gegen ihn nehme ich sehr gern an. Auch das er eine Waffe gegen mich zog, werde ich dort zur Sprache bringen.


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
OOC:

Zuerst eine Richtigstellung:

>Zuerst für Ra Rir:
Ra Rir hat einen Hafen weil, es liegt am Wasser.

Laut meiner Karte zwar nicht aber es wurde immer mit fluss bespielt sollte es dort durch meine Beschriebungen so angeklungen haben als säße die Sim auf dem trockenen, tut mir das Leid. Ra Rir hat einen Hafen und natürlich auch etwas wo die Schiffe langschippern können. Genauers können sicher die Admins dazu vor Ort kund tun.

>Richtigstellung Torvalds Mark

Wir erinnerun uns:
Auch ich machte mich dann auf die Reise.
Tahlulah hatte mich in den Norden nach Thorvaldsland nach Thorvaldsmark eingeladen.
Das kleine Dörfchen ohne Verteidigung ist nur mit kleinen Booten erreichbar, ansonsten nur durch die Bergigkeit geschützt. Wie überall gibt es auch hier viele leere Hütten. Luhlalh nahm mich am „Markt“ in empfang und brachte mich in die Hall. Hier widmete an sich mit Hingabe einer wohl fast erfrorenen Sklavin und als Lulah noch auf Reisen ging ignorierte selbst die Bond mich. Da der anwesende Krieger ob der 3 Schönheiten die er besaß mir noch erklären musste, das er unbedingt meine Sklaven besitzen wolle, da er sie von vielen Jahren mal besaß, danach sie aber nicht fand oder finden wollte, wie Sonea mir sagte. Da zog ich es vor, diesen ungastlichen Ort zu verlassen und nie wieder zu kehren. Rock scheint sich mit vorliebe mit jedem anzulegen, den er nicht ficken kann, dem er sich aber überlegen fühlt. Irgendwann dürfte dies sein Ende sein

Dieser kleine Absatz hat für ziemlichen Frust auf der Sim geführt, worauf mich Ria(riazade) anschrieb. Ich solle die Sim nicht schlecht reden und meinen Eintrag überdenken.

Nun. Mir ist immer noch nicht klar wo ich die Sim schlecht gemacht habe. Aber Als Lulah ins OOC musste waren ihre Anweisungen vergessen oder schlicht überhört worden und Ria ging zu Rock und spielte mit der fast erfrorenen Sklavin. Damit ist das so und wurde auch so gespielt. – das betrifft rias IC Verhalten. Warum sie es Tat weiß ich nicht. Mit der sim selbst hat es nichts zu tun. Also für das Sim schlecht machen entschuldige ich mich hiermit. Wo immer ich das getan habe. Das Angebot auf neuen Besuch behalte ich mri vor, werde es aber in nächster zeit wohl nicht wahr nehmen.

Warum nicht? Nun ich bekam noch eine IM von der sim von ƠÇƘ  ƈƘℯℯתҩղ (romanus.naidoo). Sehr freundlich aber bestimmt legte er mir Nahe, das er mir einen Anwalt vergönnen möchte, da ich Lügen über ihn verbreiten. Nun gehen wir mal den text durch. Es waren 3 Frauen in der hall und rock. Und das über eine stunde- wahrscheinlich viel länger. Keine Lüge. Das er Sonea vor langer Zeit aufgegeben Hatte – denken wir an die 5 Tage anspruchszeit – keine Lüge. Das ich darauf hin gegangen bin. Keine Lüge. Das ich eine vermutung angestellt habe über Rocks Verhalten – ist weder wahhr noch eine Lüge. Es ist eine Vermutung (scheint = es hat den Anschein), und diese Begründet sich auf Rocks eigener Aussage vor zeugen in Ra Rir, wo er noch einiges anders abgezogen hat, die in etwa lautete: ich ficke Tahlulah wann und wo ich will. Tahlulah war zu dem Zeitpunkt freie in Ra Rar. Und diese aussage keine kleine Provokation sondern eine schwere Beleidigung – der sich dann noch weitere anschlossen. – Dafür gibt es genügend Zeugen in Ra Rir. Also keine Lüge .. nur eine Vermutung aber nahe liegend.  Das das irgendwann sein Ende sein wird – im Kontext gesehen ebenso eine nahe liegende Vermutung. Wer sich zu viele Feinde macht wird irgendwann von diesen erwischt.  Ich sehe hier in keinster Weise von mir irgendetwas, wofür ich mich entschuldigen muss oder was ich zu Rück nehmen sollte. Eher Rate ich, sich mal zu überlegen, was man tut wenn man wo anders ist – ein Schuh den ich mir übrigens auch öfter anziehen sollte.

Kommen wir zum Wandermarkt. Eigentlich wollte ich mich darüber auslassen wie weit es Goreanisch ist mit Talunas offen zu handeln. In den Büchern wird es nur am Laurius gemacht und das in soweit das es in der Wildnis ist und nicht in der „zivilisierten“ Welt. Wäre jetzt die Frage wie zivilisiert Waka ist. Aber es ist anders gekommen.

Gestern sah ich Sir Day locker fröhlich durch Waka spazieren, was mich doc ziemlich gejuckt hat. Worauf ich mit dem zuständigen Admin sprach, der mich auf den Festfreiden der Sim verwieß und das keine Meterkämpfe erlaubt seien. Ich entschuldigte mich für mein impulsives Verhlaten und wir sprachen ein entsprechendes RP ab. Regel ist Regel. Mein IC bestand darauf zur Wirtin zu gehen und sie darauf anzusprechen mit wem sie da Umgang trieb. Erledigt – mögliches Rp möglich. Man wolle Ruhe und freiden und für andere sei man nicht zuständig. Alles gut und schön.

Heute war ich wieder in Waka – geriet in einen Wortgefecht mit Hadrian und wir kamen auf den Slaver von Waka zu sprechen. Marlenus Falcon Rox (marlenusmarkant)  Seines zeichens Slaver eigener Gnaden. Ich sprach an, das er in Lydius und Haskis der stadt verwiesen wurde. Als er dazu kam war er nicht erfreut aber er bestätigte das. Dann gab er die Returekutsche, ich hätte eine Schwangere Bäuerin angegriffen. Ich widersprach. Zumal es 1. OOC wissen war und zweitens Are zu dem Zeitpunkt Arbeitssklavin in Haskins war – nach Rannugs Wissen – wobei dieser Angriff keine Waffengewalt sondern deren Androhung nach sich zog. Als beweiß für seine aussage ließ er mir einen Logabschnitt des RPs zu kommen. Ganz großes Kino. Mitgeschnittene Texte die OOC sind rechtfertigen also IC wissen, zumal er das hätte mal lesen sollen, damit er weiß was drin steht. – Wie dem auch sei, ich sprach ihn einen Lügner und man einigte sich darauf das vor Gericht auszutragen. Währenddessen hatte er seien Waffe gezogen und wurde darauf aufmerksam gemacht das Festfrieden gilt. Er ist übrigens Mitglied der Sim. Man sollte meinen, die kennen die Regeln am ehsten. Dann jedoch begann er trotz dieses Wissens mich einfach um zu haun. Ein unheimliches Kunststück. Nachdem Marlenus nun die Aktion weiter trieb, Resettete ich, zumal dort noch eine Primwache und Hadrian sowie Cheress herum standen. Dann ließ ich mich hinreissen und forcde zurück, lass ich mir absolut ungern ein spiel so aufzwingen, vor allem wenn man mir tags zuvor sagte ist nicht, ging zur Tafel und versuchte einen zuständigen Admin zu erwischen. Es war keiner on und der der kurz da war verschwand wieder. Was also machen. Gelten in Waka Simregeln oder darf jeder tun und lassen was er will. Das Cheress ohne größeres RP zuknüppelt weiß ich und im allgemeinen ist das in Waka okay  - es ist eien Thalunasim und wer bei Raidgruppen RP amcht und nicht als erster zuhaut hat meist schn verloren. Wahrscheinlich der Grund warum die Raidgruppen immer weniger werden in Deutschgor. Aber wenn Mitglieder des Veranstalters einer IC Festlichkeit ohne Kombat sowas machen, dann kann ich vom Besuch des Wakamarktes nur abraten. Ich habe jedoch die Hoffnung heute noch mt einem zuständgen Admin deswegen reden zu können – aber anderen sagen kein Kombat und dann selber welchen machen. Das geht gar nicht. In wie weit sich das IC klären läst bleibt abzuwarten, aber da Marlenus nach der Sache schon jeden zweiten Text OOC verfasste habe ich Zweifel daran.

Nachtrag: Ein Admin hat sich der Sache angenommen. Die Friedenspflich gilt = kein Kombat vor während und anch dem markt. Verstöße werden von den Admins geahndet. Viel Spaß in Waka am Sonntag. Es kann ein schöner Ausflug werden.

Kommentare:

  1. Im Bezug auf die subjektive Darstellung eines Geschehens mit fiktionalen Charakteren im virtuellen Raum einen Rechtsanwalt bemühen zu wollen, hat schon einen gewissen Amüsanzwert. Ich hoffe der Herr gerät an einen integeren Verterter dieses Berufstandes, der nur lächelnd abwinkt, anstatt zu versuchen ihn ohne jede Erfolgsaussicht auszunehmen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich amüsiere mich köstlich über Rangnug geschichten und lach mich weg und dir kann ich nur zustimmen coffeeFiend ^^.

    gz. Noris

    AntwortenLöschen