Freitag, 3. Januar 2014

Jorther Ehre



Eine Handelsreise führte mich nach Waka, wo ich im Dorf herzlich begrüßt wurde. Während sich die Wirtin mit einem diebischen, besoffenen Piraten rumärgerte, erzählte sie mir, das Getränke eher selten seien.




Hier sah ich natürlich meine Chance und bot an für eine gute Gegensumme Abhilfe zu schaffen. Nun wurde mir gesagt, das man dazu auf die Bäuerin warten müsse, welche die entsprechenden Waren bereitstellen würde.

Diese Bäuerin stellte sich als Dame Almas heraus, mit der ich schon oft und gut Handel getrieben habe. So war natürlich mein Leumund erste Güte und mein Auskommen auch. Man wurde sich recht fix einig und ich denke, das ich öfter nach Waka reisen werde. Gute Geschäfte lohnen jeden Weg und sind nicht so häufig wie man denkt, besonders nachdem Jorts weg gebrochen war. Die Heimreise verlief zügig und alles schien bester Ordnung.


Es war der kommende Tag, der mir nicht so recht glücklich schien, als mich einfach niemand durchs Tesliter Tor einlassen wollte. Also trollte ich mich und machte mich auf den Heimweg. Da viel mir ein, das ich in Ra Rir eventuell auch noch Waren bekommen könnte und machte mich auf den Weg dorthin.

Ich wurde auch schnell eingelassen und als ich meine Gesuche vortragen wollte, berichtete die Tatrix mir, das Jorts einen Angriff gestartet hatte. Etwas entsetzt lauschte ich dem, was mir berichtet wurde. 


Eine kleine Gruppe von 6 Rarii und 4 Sklaven drang vom Fluss, unbemerkt von Tarns und Streifen bis zum Dorf vor. Dort machten sie den Bettler am Tor nieder und ein paar Stadtwachen die aus welchen Gründen auch immer nicht die Wälle als Verteidigung nutzten. Wo die Restlichen Truppen blieben ist unbekannt. Alsdann setzten die Rarii über die Mauer und durch das Tor nach Ra Rir ein. Dort standen sie voll bewaffnet der überaus gefährlichen Händlerin Rain gegenüber, die sie zu zehnt angingen und zur Aufgabe nötigen wollte. Diese zog sich bis in Talariongehege zurück. Als man dort anfing auf die Tiere zu schießen, ließ Die Händlerin die Thalarien frei, welche sich auf die Angreifer stürzten. Da es ansonsten ja niemand im Ort gab, war der Kollateralschaden minimal, den die Tiere anrichten konnten. Nach und nach kamen auch die Ra Rirer Truppen zurück, so das sich die letzten Überlebenden in schweren Rückzugsgefechten bis nach Jorts bewegten.

Nachdem dieser ehrenhafte Angriff der 10 von der Händlerin abgeschlagen war, begann man die Tahalarien wieder in zu fangen und den schaden an toten Tieren und zerstörten bzw. beschädigten Gebäuden zu schätzen und zu beheben.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

OOC. Eigentlich hätte man aus dem Plot mit Jorts schönes RP miteinander machen können.
Hätte.
Ich habe mit Shanie – Admin Jorts – und Akilah – Admin Ra Rir – gesprochen.
Soweit man mir sagte sind  die besagten 10 Spieler in Jorts aufgebrochen ein Schrieben zu übergeben, das von Georg an den Rat von Ra Rir erging, und deren Kapitulation forderte.
Soweit so schön.
Besagte 10 Spieler kamen also nach Ra Rir wo nur Rain zu gegen war.
Zur Info.  Ra Rir ist eine No Combat Sim mit lockeren aber wie ich finde eindeutigen Regeln.
Die 10 Spieler gingen bis an das Tor (nicht knackbar) und forderten Einlass um das Schrieben ab zu geben. Natürlich verweigerte Rain. Ich würde auch keine 6 bewafnete Rarii einlassen, wenn ich alleine bin.
Die 10 Spieler waren sehr bedacht ob ihrer Mission und begannen nun einen Kampf zu emoten (Aussage Shani) den sie nach heftiger Gegenwehr leider nicht verloren. Nachdem Also die Stadtwache beseitigt war. (Vor dem Tor sitzt ein ungorenischer Bettler) porteten bzw. emoteten sie sich nach Ra Rir hinein.
Gut, spätestens jetzt hätte man die Nachricht irgendwo ablegen können oder verkünden. Aber wozu.
Rain zog sich in das Thalariengehe zurück. Die Jorter folgten. Was nun folgte ließ das ganze endgültig eskalieren. In dem puren Bewusstsein das Primtiere nicht gefährlich sind, begannen die Jorter eine Sammlung schöner Emotes, womit sie heroisch begannen die Thalarien zu töten. Worauf hin Rain die Thalarien freiließ und auf die Jorter emotete. Da das noch nicht ausreichend war, begannen dann Jorter zu schießen. Sprich es wurde Combat gegen Rain gemacht und es als RP gegen die Primtiere dargestellt. Dies führte dazu, das Batock, der ja für seine Bannorgien bekannt ist, locker fröhlich anfing Jorter zu bannen. (aussage Shani) – (Aussage Aki) die Jorter Tpten einfach von der Sim = Regelbruch = Bann. Und ja macht Batock da immer gern.

<
Auzug Simrgeln Ra Rir:
OOC ist auf Ra-Rir generell NICHT erwünscht, sowie das schreiben in Klammern.
Das tragen des GM ist keine Voraussetzung und jedem selber überlassen ob er ihn für eine Teilnahme am RP tragen möchte, da Kampf mit gescripteten (GM usw) Waffen nicht erwünscht ist, auch nicht möglich da wir keinen GM dispetcher aufgestellt haben.

Gesunder Menschenverstand wird vorausgesetzt, d.h. keine Force Emoutes, Superkräfte oder unrealistisches RP.

Keiner läuft Berge hinauf oder springt über hohe Mauern.

Die Sim ist RP Zone kann aber dennoch RP technisch überfallen werden, kein combat da wir ein kleines Dorf sind bitte nur RP Kampf!!!!!
Wer sich nicht sicher ist ob das was er vorhat Regelkonform ist, kann das vorab per Im erfragen bei Batock Anatra und AkilahNamika Resident.
>

Auf die Frage, warum Jorts so eine Aktion übers Knie bricht und warum man 10 zu 1 spielt. Wurde von Shani gesagt. Jorts handelt eben und wenn sie in Übermacht anrücken muss man auch keine Rücksicht nehmen Es ist ja RP und kein Combat.

Mein wilder Gedanke in dem Moment war. Vor allem vormittags ist Jorts bis auf die Figuren in der Sky oft leer. Wenn Ich also mit 3 befreundeten Kriegern mich auf den Marktplatz von Jorts stelle und erkläre ich habe die Siedlung vernichtet die 20 00Uhr Rarii erschlagen und alle weiber und Sklaven gefangen genommen. Gilt dann Jorter Verhalten auch für Jorts oder gibt es dann großes Geschrei a la. Das geht nicht?  …. War nur so ein Gedanke von mir.

Abschließend kann ich sagen. Man hätte sowas miteinander spielen können und das wäre auch einiges möglich gewesen. Glaube ich einfach mal in meinem jugendlichen Leichtsinn. Das ist nicht passiert. Beide Seiten sind von der Richtigkeit ihres Handelns überzeugt. Jorts wird nicht mehr mit Ra Rir spielen, wegen der Banns und der Verweigerung so einem Spiel nach zu kommen und Ra Rir hält die Banns aufrecht, da Jorts weder den anstand hatte irgendwas abzusprechen noch sich an die Simregeln zu halten oder faires Spiel zu betreiben.

Ein besseres Beispiel für „So nicht“ dürfte schwer zu finden sein. Das übergeben eines Papieres hätte auch anders ausgehen können. Was mich etwas enttäuscht hat, das Jorts diesen genialen Akt tollen RPs in ihren Blocks als großen Sieg feiert. Ich persönlich und auch andere hätten sich von Jorts mehr erwartet. Möge sich jeder seinen Teil denken und seine Meinung bilden wer wo recht hat. Ich gebe zu das ich befangen bin, da ich in dem RP mit drin stecke.

Schade um eine schöne Möglichkeit auf gemeinsames RP.

Kommentare:

  1. Also mein lieber Rannug, du lehnst dich da ein wenig sehr weit aus dem Fenster..., ich werde da allerdings doch später erst ausführlicher an anderer Stelle antworten, bis dahin solltest du vielleicht überlegen, wie viel man als Unbeteiligter wirklich weiß, oder nur glaubt zu wissen. Und ob man glauben als Tatsachen verbreiten sollte :)

    Zudem verdrehst du mir ein wenig zu häufig meine Aussagen!

    Lg

    Shani

    AntwortenLöschen
  2. Unabhängig davon, was in diesem Fall wirklich gelaufen ist: Was enige Leute nicht zu verstehen scheinen ist, dass ihre Regeln und ihr Verständnis derselben, ganz genau wie die lokale Gesetzhoheit in Gor, an der Satdt- bzw. Simgrenze enden und nicht mitgenommen werden können.
    Wenn ich eine fremde Sim betrete, dann bin ich dort zu Gast und verhalte mich entsprechend. Das heißt, ich erkundige mich nach und halte mich an die örtlichen Regeln und frage im Zweifelsfall nach bzw. spreche es ab, vor Allem, wenn ich etwas Weitreichenderes plane. Denn wenn ich das tue, vermeide ich gewöhnlich (schief gehen kann immer etwas, ebenso wie Mißverständnisse geben kann)Eskalationen bereits im Vorfeld.
    Rollenspiel ist eben doch mehr als hübsche Emotes schreiben. Es bedeutet auch für das Spielerlebnis und -vergnügen anderer ebenso Verantwortung zu übernehmen, wie für sein eigenes.Leider ist das eine Maxime, die gerade in SL-Gor wenig verbreitet ist.
    Davon ab warte ich gespannt auf den bevorstehenden blogübergreifenden Mobbing und Flamewar der einer solchen Kritik in Gor-SL gewöhnlich folgt, ersatzweise zu einer konstruktiven Auseinandersetzung.

    AntwortenLöschen
  3. Rannug die Blogs, du sprichst ja von mehreren, die den großen Sieg feiern musst du mir noch zeigen. Mir persönlich ist nicht ein einziges bekannt.

    AntwortenLöschen
  4. Last Action Hero? Wer mit dem Teufel spielt darf sich nicht wundern wenn man sich die Finger verbrennt. Ich bin wie mein Vorredner gespannt wie Jorts Fähre das nun darstellt. Da sind sie ja besonders groß drin. gez. Leko

    AntwortenLöschen
  5. http://jortsfaehre.wordpress.com/2014/01/04/leider-muss-es-nun-doch-sein/

    Bitteschön Leif, zum lästern bleib aber doch bitte hier, kennen wir uns?

    AntwortenLöschen
  6. Mach ich doch gerne Shani. Wir kennen uns (leider) und nach einigen schlechtne Erfahrungen halte ich möglichst viel Abstand von Brangelina (aka Geshani). Mag ja sein das Rannug im Eifer des Gefechts einiges durcheinander geworfen hat, aber was ich so lese spricht wieder mal deutlich für die übliche Jortsche Art. Austeilen ja, einstecken nein.

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn ich damit nicht wirklich was anfangen kann, viel Spass dann weiterhin beim schlammschlachten :)

    AntwortenLöschen